Die Innotrans 2016 in Berlin
© Messe Berlin

InnoTrans 2016

Die Digitalisierung der DB live vor Ort erleben

09/2016 - Ein freundlicher Roboter, der bereitwillig Auskünfte gibt; Züge, die jederzeit ihren aktuellen Status zur Verfügung stellen; eine App, mit der man Einkäufe im Zug bestellen und am Zielbahnhof direkt abholen kann: Diese und weitere innovative Lösungen können Sie vom 20. bis 23. September live auf der InnoTrans in Berlin erleben!

Bereits zum elften Mal findet in diesem Jahr in Berlin mit der InnoTrans die größte internationale Fachmesse für Bahn- und Verkehrstechnik statt. Rund 3.000 Aussteller aus aller Welt nutzen diese Leitmesse mit mehr als 100.000 Fachbesuchern als Kontakt- und Präsentationsplattform für ihre Innovationen und Technologien.

Der Gemeinschaftsstand der DB steht diesmal unter dem Motto „Moving Mobility 4.0“: Im CityCube Halle B stellen 17 Geschäftsfelder der DB, darunter auch die DB Systel, auf 800 Quadratmetern ihre Leistungsfähigkeit unter Beweis. Zusammen mit unseren verschiedenen Kunden und Partnern aus dem DB Konzern präsentieren wir Ihnen eine Auswahl unserer aktuellen Projekte und Lösungen. Dass die Digitalisierung der Bahn in vollem Gange ist, zeigt sich auch daran, dass wir mit deutlich mehr Themen als je zuvor auf der InnoTrans vertreten sind.

DB Systel präsentiert Innovationen am DB-Stand

@ Deutsche Bahn AG

Ein Blickfang auf dem Stand ist sicherlich Pepper, der humanoide Roboter, der natürliche Sprache verstehen kann und zu echten Dialogen fähig ist. In einem gemeinsamen Projekt von DB Systel und IBM wird der Einsatz von Robotik in Kopplung mit Künstlicher Intelligenz (KI-System Watson) für die DB geprüft. Auf der InnoTrans kann Ihnen Pepper sowohl bei der Orientierung am Stand helfen als auch einen Überblick zur Digitalisierung  geben. In einer späteren Ausbaustufe könnte Pepper dann produktiv in Reisezentren zum Einsatz kommen und dort nicht nur Infotainment bieten, sondern Reisenden auch praktische Auskünfte zur gesamten Reisekette geben – von der Planung über Wetterauskünfte bis hin zu Kulturtipps und mehr.

Lösungen für effiziente Bahn-Infrastrukturen

Ohne ein funktionierendes Schienennetz mit Bahnstromversorgung sowie betriebsbereite Bahnhöfe, Tunnel und Brücken fährt kein Zug. Die Infrastruktur bildet daher die Basis des gesamten Bahnbetriebs. Und digitale Lösungen unterstützen den kosteneffizienten Betrieb dieser Infrastruktur. Lumen over IP ermöglicht eine intelligente und bedarfsgerechte Lichtsteuerung auf Bahnhöfen und Betriebsgeländen zur Steigerung der Energieeffizienz. Das System ADAM erlaubt die digitale Überwachung von Aufzügen und Rolltreppen an den Bahnhöfen sowie eine umgehende Fehlerübermittlung, um Störungen schnell beheben und Reisende aktuell informieren zu können.

Video: Die Lösungen Lumen over IP und ADAM unterstützen die Digitalisierung von Bahnhöfen
© Deutsche Bahn AG

Und BIM (Building Information Modeling ist ein integriertes Verfahren für die digitale Analyse und Steuerung eines Bauprojekts in allen Umsetzungsphasen – von Entwurf und Planung über Ausführung bis zum Betrieb. Dabei kommt unter anderem Virtual Reality zum Einsatz, die aber auch in ganz anderen Anwendungsgebieten nützlich sein kann: Mit der BR 412 Simulation stellen wir eine Lernanwendung für Triebfahrzeugführer eines ICE 4 vor, die orts- und zeitunabhängige Schulungen  am virtuellen Objekt ohne Materialeinsatz ermöglicht.

Auch die Schienenfahrzeuge werden zunehmend digitalisiert und erfordern Lösungen für die Zug-IT. Mit DVS (Digital Vehicle Solutions) entsteht für die Übermittlung von Zustandsdaten aus dem Zug eine standardisierte IT-Plattform. So können beispielsweise Ortungsdaten, Fahrzeugdaten oder Motordaten unabhängig von der Bauart gesammelt und übertragen werden. Mit Operational Intelligence wiederum haben wir eine IT-Plattform für die Auswertung solcher Maschinendaten entwickelt. Diese speichert, bewertet und visualisiert beispielsweise Sensordaten, Logfiles oder Social-Media-Daten, um Daten-Cockpits für die unterschiedlichsten Anwendungsfälle aufzusetzen.

Datenbasierte Innovationen

Innovationen entstehen in allen Bereichen von Mobilität, Transport und Logistik. So werden bestehende Geschäfte optimiert und auch ganz neue Geschäftsmodelle entwickelt. Das Skydeck ist das kreative Herz der DB Systel und wirkt als Inkubator für Innovationen. Hier werden Ideen zur Nutzbarmachung neuer Technologien und zur Digitalisierung im Bahnkonzern geboren und ausgestaltet. Wir unterstützen hier eigene Mitarbeiter und Kunden durch Kreativitätstechniken und Methoden zur Realisierung von Prototypen – zum Beispiel für das „Internet der Dinge“.

Oftmals basieren innovative Ideen auf der neuartigen Verknüpfung vorhandener Daten. Über Open Data und Open API sind Daten der Bahn öffentlich verfügbar, um daraus – oft gemeinschaftlich und immer sehr schnell – intelligente Lösungen für die Probleme der Zukunft zu finden. Ein Beispiel ist hier die prototypische Aufzugswächter-App. Diese bringt den Betriebszustand von Aufzügen in Bahnhöfen per Push-Nachricht aufs Smartphone und erlaubt somit ein permanentes Monitoring. Und bei sehr großen Datenmengen ist Big Data der richtige Ansatz, um durch geeignete Analysen auf Schatzsuche in Ihren Daten zu gehen. Was genau die DB hier alles im Angebot hat, zeigen Ihnen die Kollegen der DB Mindbox und DB Systel gemeinsam am Stand.

Kreative Lösungen

Auch auf ganz anderen Gebieten sind die kreativen Köpfe der DB Systel tätig. Beispielsweise liefert das System RailPos mit Sensoren und GPS eine punktgenaue Lage- und Positionsbestimmung von Schienenfahrzeugen auf der Strecke und an Bahnhöfen. Damit kann man künftig etwa bei Zügen mit Neigetechnik den möglichen Fehlerquellen früher auf die Spur kommen als bisher. Das Funktionsprinzip dieses innovativen Systems können Sie live am DB-Messestand erleben.

Video: RailPos – ein Innovationsprojekt der DB Systel
© DB Systel GmbH

Aber natürlich wird auch an die Reisenden gedacht: Der Reisebuddy ist ein SMS-Concierge, der individuelle Wünsche der Reisenden wahr macht. Der bereits produktive Service bietet für alle Anliegen rund um die Reisekette Beratung, Reservierung und Buchung aus einer Hand. Und mit DB OneStopShop wird das Schließfach zum digitalen Einkaufskorb: Mobiler Einkauf von unterwegs und Abholung des Einkaufs in einem Schließfach am Zielbahnhof – so kann der Reisende die Fahrt entspannt antreten. Den Prototyp dieser Lösung können Sie in Form eines „Probeeinkaufs“ live am Stand testen.

Sie sehen schon: Es gibt viel zu entdecken auf dem Weg der Digitalisierung der Bahn. Wenn Sie also mehr wissen möchten, dann treffen Sie uns vor Ort am DB-Stand Nr. 406 im CityCube Halle B. Und abonnieren Sie unseren Newsletter, um zu weiteren technologischen Entwicklungen auf dem Laufenden zu bleiben.